Wout van Aert vom Team Jumbo-Visma nimmt am letzten Offroad-Rennen teil
06 Jan

Wout van Aert vom Team Jumbo-Visma nimmt am letzten Offroad-Rennen teil

Rennradfans haben ihre eigenen Idole im Herzen, wie Chris Froome, Peter Sagan, Primoz Roglic, Mark Cavendish, Tadej Pogacar und andere herausragende Berufe. Ein anderer ist Wout van Aert vom Team Jumbo-Visma, er ist eine herausragende Persönlichkeit im Bereich Offroad und Offroad. Obwohl das gelbe Radsportbekleidung des Tour-de-France-Siegers für die Teilnehmer sehr attraktiv ist, ist Wout van Aert am sehnsüchtigsten auf eine Radsportmonument-Meisterschaftstrophäe.

Wout van Aert erklärte, dass Cyclocross in Belgien sein letztes Straßen- und Cross-Country-Rennen im Winter sein wird. Der Weg zu dieser Veranstaltung ist nicht glatt und die Zuschauer können als Kandidaten gegen die Schlammschlacht bezeichnet werden. Sogar Wout van Aert, ein Allround-Fahrer, würde in den Schlamm fallen, sein Gesicht und sein Jumbo-Visma fahrradtrikot mit Schlamm bedeckt. Der Schwierigkeitsgrad des Radsportdenkmals ist ein Test für die Ausdauer von Berufskraftfahrern. Wout van Aert bewies im Rennen unglaubliche Stärke und Ausdauer. Viele Fahrradfans mögen ihn nach und nach beim Anschauen des Rennens, und viele junge Fahrradfahrer folgen ihm als Beispiel.

Tadej Pogacar hat seinen Vorteil unter Beweis gestellt, indem er zwei Meisterschaften in Folge bei der Tour de France gewonnen hat. Primoz Roglic hat bei der Spanien-Rundfahrt drei Meisterschaften in Folge gewonnen. Dann gewann Wout van Aert dreimal die UCI-Weltmeisterschaft. Und auch Wout van Aert bewies beim Radsport-Denkmal sein superpersönliches Können. Seine Liebe zu diesem Sport war immer der beste Grund für ihn, weiterzukommen. Sieben Saisonsiege in Folge sind für ihn die beste Auszeichnung.